• Yoga und Aperitivo – der perfekte Tagesausklang für Körper, Geist und Seele

    by

    Ich freue mich, euch heute einen wundervollen Tipp für einen entspannten Abend in der Villa Pamphili, dem größten Park Roms, zu geben. In den Sommermonaten werden in dem bezaubernden Park Roms Gratis-Yogastunden angeboten, der ideale Weg um der Hitze der Stadt zu entfliehen und im Grünen etwas Erfrischung zu finden. Anmelden müsst ihr euch dafür nicht, es reicht wenn ihr […]

  • Die besten Locations für einen Heiratsantrag in Rom

    by

    Neulich bin ich über die Piazza San Pietro spaziert und habe überraschend miterleben dürfen, wie ein junger Mann vor seiner Freundin auf die Knie gefallen ist. Er hat ihr unter dem wachenden Auge des Petersdoms und vor allen Menschen, die zu so früher Stunde schon unterwegs waren, einen Heiratsantrag gemacht. “Wie romantisch”, dachte ich mir und auch, dass Rom eine […]

  • Das römische Viertel Testaccio, wo sich Kulinarik und Nightlife treffen

    by

    Obwohl nur wenige Minuten vom historischen Stadtzentrum entfernt, bleibt das römische Stadtviertel Testaccio oft unerwähnt, wenn es an die Planung einer Romreise geht. Was es hier zu entdecken gibt, verrate ich euch jedoch in diesem Artikel. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Stadtteil Testaccio als Arbeiterviertel geboren, es wurden viele Gewerbe- und Industriegebäude angesiedelt und Unterbringungen für das Arbeitervolk geschaffen. Der ehemalige […]

  • Villa Adriana – Ein Park voller Geschichte

    by

    Tivoli ist ein wundervolles Ausflugsziel, es ist von Rom einfach mit dem Zug zu erreichen und hat sehr viel zu bieten! Neben der Villa d´Este mit ihren Wasserspielen und der Villa Gregoriana mit dem Wasserfall des Flusses Aniene ist die Villa Adriana, die Hadriansvilla, ein absolutes Highlight für euren Aufenthalt in Tivoli. Von 118 bis 134 n. Chr. wurde die […]

  • Viterbo – Die Stadt der Päpste

    by

    Seid ihr für längere Zeit in Rom und habt Lust auf einen Ausflug in eine nahegelegene und sehenswerte Stadt? Wenn euch eine Anreise von knapp zwei Stunden nicht zu lange ist, dann kann ich euch einen Tagesausflug in die Studentenstadt Viterbo empfehlen, die 77 Kilometer nördlich von Rom liegt.   Informationen über die Stadt: Die mittelalterliche Stadt Viterbo ist die […]

  • TOP 10 – das beste Eis in Rom

    by

    Wo gibt es das beste Eis in Rom? Bei dieser Frage scheiden sich oft die Geister. Geschmäcker sind verschieden und kaum jemand wird es schaffen, jeden einzelnen Eissalon in Rom zu besuchen, um den Eiskönig der Stadt zu bestimmen. Dennoch steht eines fest – in Rom gibt es ein riesiges Angebot an Eisdielen und die Qualität oft richtig gut ist. Nützlicher Hinweis: […]

  • Irish Pubs in Rom

    by

    Auch in Rom wird am 17. März St. Patrick’s Day gefeiert, der Gedenktag des irischen Bischofs Patrick, der in der katholischen Kirche als Heiliger verehrt wird. An diesem Tag erscheint das Kolosseum abends in einem ganz besonderen Licht, es wird nämlich grün beleuchtet. Ob St. Patrick’s Day oder ein ganz normaler Tag – in Rom gibt es viele Irish Pubs, in […]

  • Walking in a Winter Wonderland

    by

    In der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 2018 hat es in Rom geschneit, auch überregional wurde in den Medien viel davon berichtet. Die Winterzeit in der Hauptstadt Italiens ist normalerweise mild. Regen ist keine Seltenheit, Schnee jedoch schon. In den vergangenen Jahrzehnten hat es in der Stadt zwar einige Male geschneit, allerdings wurde diese dabei nur leicht angezuckert, […]

Yoga und Aperitivo – der perfekte Tagesausklang für Körper, Geist und Seele

Ich freue mich, euch heute einen wundervollen Tipp für einen entspannten Abend in der Villa Pamphili, dem größten Park Roms, zu geben. In den Sommermonaten werden in dem bezaubernden Park Roms Gratis-Yogastunden angeboten, der ideale Weg um der Hitze der Stadt zu entfliehen und im Grünen etwas Erfrischung zu finden. Anmelden müsst ihr euch dafür nicht, es reicht wenn ihr eure Sportsachen mitbringt sowie eine Gymnastikmatte (o.ä.). In der Gruppe könnt ihr im Freien unmittelbar neben dem Vivi Bistrot eure Übungen mit der Anleitung eines professionellen Yoga-Lehrers machen. Nach einem anstrengend Tag (egal ob ihr abgehetzt von der Arbeit nach Hause kommt oder ein intensives Touristenprogramm hinter euch habt) ist das meiner Meinung nach ein wundervoller Weg, um einen Gang zurückzuschalten. Außerdem könnt ihr euch, wenn es in der Stadt mal wieder so richtig heiß ist, im Park schön abkühlen und gut durchatmen. Für alle Genießer gibt es nach dem Kurs die Möglichkeit auf einen Aperitivo im bereits genannten Vivi Bistrot, einem charmanten Bio-Café mit schönem Gastgarten. Wer es sich lieber im Park gemütlich macht, kann sich im Bistrot auch eine Picknickdecke (bzw. einen kleinen Teppich) ausborgen. Hier der Link dazu. Adresse: Via Vitellia, 102 Erreichbarkeit: > mit der Tram...

zum vollständigen Artikel

Die besten Locations für einen Heiratsantrag in Rom

Neulich bin ich über die Piazza San Pietro spaziert und habe überraschend miterleben dürfen, wie ein junger Mann vor seiner Freundin auf die Knie gefallen ist. Er hat ihr unter dem wachenden Auge des Petersdoms und vor allen Menschen, die zu so früher Stunde schon unterwegs waren, einen Heiratsantrag gemacht. “Wie romantisch”, dachte ich mir und auch, dass Rom eine bezaubernde Wahl ist, um der Herzdame die Frage aller Fragen zu stellen. Dieses Erlebnis hat mich auf die Idee für diesen extravaganten Artikel gebracht, den ich als altmodische Frau in erster Linie allen Männern widme, die sich demnächst verloben möchten. Allen anderen soll dieser Artikel als Inspiration für romantische Stunden in Rom dienen.   Die 10 schönsten Orte für einen romantischen Heiratsantrag in Rom: 1) Giardino degli Aranci Der südlichste Hügel von Rom, der Aventino, ist eine beliebte Ausflugs- und auch Hochzeitslocation. Hier gibt es nicht nur schöne Kirchen zum Heiraten, sondern auch den romantischen Orangengarten “Giardino degli Aranci” mit traumhaften Ausblick über Rom. Die Aussichtsterrasse des Gartens würde sich bei Schönwetter hervorragend für einen unvergesslichen Antrag anbieten. 2) Fontana dell’Acqua Paola Besonders romantisch ist auch der wunderschöne Brunnen “Fontana dell´Acqua Paola” am Gianicolo, oberhalb von Trastevere. Hier gibt es zum...

zum vollständigen Artikel

Das römische Viertel Testaccio, wo sich Kulinarik und Nightlife treffen

Obwohl nur wenige Minuten vom historischen Stadtzentrum entfernt, bleibt das römische Stadtviertel Testaccio oft unerwähnt, wenn es an die Planung einer Romreise geht. Was es hier zu entdecken gibt, verrate ich euch jedoch in diesem Artikel. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Stadtteil Testaccio als Arbeiterviertel geboren, es wurden viele Gewerbe- und Industriegebäude angesiedelt und Unterbringungen für das Arbeitervolk geschaffen. Der ehemalige Schlachthof, das ex Mattatoio, welches von dem Italienischen Architekten Gioacchino Ersoch entworfen wurde, ist ein wundervolles Beispiel für die industrielle Architektur dieses Stadtteils. 1975 wurde der Betrieb des Schlachthofs nach 87 Jahren eingestellt und das Gebiet entwickelte sich zu einem wichtigen kulturellen Zentrums der Stadt. Heute befindet sich das Museum MACRO darin, ein Museum mit interessanten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Wer gerne Sightseeing machen möchte, dem kann ich auch einen Besuch des protestantischen Friedhofs empfehlen sowie der Piramide Cestia, einer altrömischen Pyramide inmitten der Stadt. Bekannt ist das volkstümliche Viertel Testaccio jedoch in erster Linie für ihre kulinarischen Besonderheiten, da ihr hier viele Trattorien mit traditionellen römischen Gerichten findet. Die neue Markthalle in Testaccio, welche sich in unmittelbarer Nähe zum ex Mattatoio befindet, ist besonders beliebt bei den Römern. Auf dem Markt könnt ihr täglich die römischen Delikatessen (sowie auch internationale Speisen) kosten,...

zum vollständigen Artikel

Villa Adriana – Ein Park voller Geschichte

Tivoli ist ein wundervolles Ausflugsziel, es ist von Rom einfach mit dem Zug zu erreichen und hat sehr viel zu bieten! Neben der Villa d´Este mit ihren Wasserspielen und der Villa Gregoriana mit dem Wasserfall des Flusses Aniene ist die Villa Adriana, die Hadriansvilla, ein absolutes Highlight für euren Aufenthalt in Tivoli. Von 118 bis 134 n. Chr. wurde die Villa, die das perfekte Beispiel für eine altrömische Palastanlage zeigt, als Sommerresidenz und Alterssitz des römischen Kaisers Hadrians ausgebaut. Die facettenreiche Architektur der Villa spiegelt teils noch heute in einer Vielzahl von Bauten und Ausstattungsobjekten die Eindrücke, die Hadrian bei seinen Reisen (darunter Griechenland und Ägypten) gesammelt hatte. Das riesige Areal der Villenanlage und die vielen darauf errichteten Bauten demonstrieren eine Form der kaiserlichen Machtinszenierung. Das Anwesen war reich an Gewässern und versorgt von den vier antiken Aquädukten für die Stadt Rom: Anio Vetus und Anio Novus, Aqua Marcia und Aqua Claudia). Dadurch gab es genügend Wasser für die künstlichen Wasserflächen, Nymphäen und Zierbrunnen der Villa. Die vielen Ruinen im Park bringen heute die Besucher der Villa Adriana zum Staunen. Zu den Großarealen der Villa zählen der Nordpark mit Terrassengärten und Heiligtümern, die kaiserlichen Wohn- und Repräsentationsbauten im Süden sowie das beeindruckende...

zum vollständigen Artikel

Viterbo – Die Stadt der Päpste

Seid ihr für längere Zeit in Rom und habt Lust auf einen Ausflug in eine nahegelegene und sehenswerte Stadt? Wenn euch eine Anreise von knapp zwei Stunden nicht zu lange ist, dann kann ich euch einen Tagesausflug in die Studentenstadt Viterbo empfehlen, die 77 Kilometer nördlich von Rom liegt.   Informationen über die Stadt: Die mittelalterliche Stadt Viterbo ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der Region Latium. Sie gilt als eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Mittelitaliens, sie ist reich an alten Kirchen und Palästen und beherbergt historische sowie künstlerische Schätze. Die Stadt wird auch als „Stadt der Päpste“ bezeichnet, da in den Jahren 1257 bis 1281 insgesamt acht Päpste in Viterbo residierten. Aus diesem Grund ist eine wichtige Sehenswürdigkeit auf der Piazza San Lorenzo der Palazzo Papale, der „Papstpalast“, welcher als Kuriensitz errichtet wurde, sowie auch die romanische Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert. Das bisher längste Konklave nach dem Tod von Papst Clemens IV. im Jahr 1268 fand in Viterbo statt. Es dauerte insgesamt 1005 Tage an, bis am 1. September 1271 der Nicht-Kardinal, Tebaldo Viskonti, zum neuen Papst ernannt wurde. Nach der Priester- und Bischofsweihe am 19. März 1272 erfolgte acht Tage später in Rom seine...

zum vollständigen Artikel